Alkolenker prallte vor Schutzweg in Umhausen auf Pkw: 18-Jähriger verletzt

Ein junger Autofahrer hielt in Umhausen vor einem Schutzweg an, um eine Frau über die Straße zu lassen. Ein nachkommender Pkw prallte gegen das Heck des stehenden Wagens. Der Lenker beging Fahrerflucht.

  • Artikel
Symbolfoto.
© JAKOB GRUBER

Umhausen – Bei einem Auffahrunfall in Umhausen ist am Freitag ein 18-jähriger Autofahrer verletzt worden. Der junge Lenker war laut Polizei gegen 12.30 Uhr auf der Ötztalstraße von Längenfeld kommend in Richtung Umhausen unterwegs und hielt vor einem Schutzweg im Ortsteil Östen an, um eine Frau über die Straße zu lassen. Ein nachkommender 57-jähriger Pkw-Lenker bemerkte das wohl zu spät und prallte gegen das Heck des stehenden Wagens.

Nach dem Unfall fuhren die Lenker mit ihren Fahrzeugen auf einen Parkplatz neben der Unfallstelle. Den 57-Jährigen schien der verletzte 18-Jährige jedoch nicht zu kümmern. Er sammelte lediglich seine beim Aufprall heruntergerissenen Fahrzeugteile ein, verstaute sie im Kofferraum und fuhr taleinwärts davon. Der 18-Jährige verständigte daraufhin seine Angehörigen, woraufhin Polizei und Rettung zum Unfallort kamen. Der junge Mann wurde kurz darauf mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus Zams eingeliefert.

Wenig später konnte dann der 57-Jährige von der Polizei ausgeforscht werden. Ein Alkotest ergab, dass der Mann stark betrunken war. Nach Abschluss der Ermittlungen wird ein Bericht an die zuständige Staatsanwaltschaft Innsbruck erstattet. Außerdem wird der Ungar wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen angezeigt.

Die Polizei in Sölden bittet nun jene Frau, die vor dem Pkw des 18-Jährigen den Schutzweg überquerte, sich unter der Telefonnummer 059133/7106 zu melden. (TT.com)

Gewinnspiel: Jahresabo für Body & Soul

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte