Entgeltliche Einschaltung
Plus

„Hotellerie im Lockdown bis Ende Jänner“

Oberhofer (NEOS) erteilt Aufsperr-Forderungen im Tourismus eine Absage, der Handel müsse aber öffnen. Er übt scharfe Kritik am Pandemiemanagement.

  • Artikel
  • Diskussion (5)
Der Tiroler NEOS-Chef Dominik Oberhofer.
© Rita Falk / Tiroler Tageszeitung

Innsbruck – Erst am Donnerstag hatten Wirte wie Hoteliers das Aufsperren mit 13. Dezember massiv eingemahnt, die TT berichtete. Gestern fuhr ihnen Dominik Oberhofer, NEOS-Landeschef und selbst Hotelier, gehörig in die Parade. Oberhofer hält es mit Blick auf die 7-Tage-Inzidenz und die Lage an den Intensivstationen für regelrecht denkunmöglich, dass der Tourismus vor Februar aufsperren und an die 350.000 Gäste über die Weihnachts- und Silvesterfeiertage nach Tirol kommen sollen.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung