Entgeltliche Einschaltung

Kindl rodelte im Sotschi-Sprint erstmals in dieser Saison aufs Podest

Im Einzelrennen der Frauen belegte die Tirolerin Madeleine Egle Rang fünf und ist in der Gesamtwerung Vierte. Der Sieg ging an die deutsche Weltmeisterin Julia Taubitz, die auch den Sprint gewann.

  • Artikel
  • Diskussion
Wolfgang Kindl konnte mit seinem Wochenende zufrieden sein.
© GEPA pictures/ Jasmin Walter

Sotschi – Ex-Weltmeister Wolfgang Kindl hat am Sonntag seinen ersten Saison-Podestplatz im Rodel-Weltcup erreicht. Der Tiroler klassierte sich als Champion von 2017 im Sprint-Rennen an der dritten Stelle. Sein Rückstand beim einzigen ÖRV-Top-3-Rang des Wochenendes auf Sieger Dominik Fischnaller (ITA) betrug 0,05 Sekunden. Bei den Frauen fehlten der Tirolerin Madeleine Egle als Fünfter 0,186 Sekunden auf den dritten Rang.

Entgeltliche Einschaltung

Kindl war im langen Einsitzerrennen am Vortag als bester Österreicher Fünfter gewesen, im Sprint waren nur der Südtiroler Fischnaller und der Russe Roman Repilow (0,039 zurück) schneller. Der Vorarlberger Jonas Müller, 2019 Sprint-Weltmeister und im Vorjahr auf der Olympiabahn-Vize-Weltmeister im Einsitzer, belegte den neunten Platz (+0,122). David Gleirscher war nach seinem Sturz am Vortag nicht startberechtigt.

Befreiungsschlag für Kindl

Der 33-jährige Kindl, meinte, er habe in den vergangenen Wochen gespürt, dass ein Spitzenplatz möglich sei. „Dass es am Ende für Platz drei reicht, ist natürlich gewaltig und ein echter Befreiungsschlag. Jetzt gilt es das gute Gefühl mitzunehmen und in aller Ruhe weiterzuarbeiten."

Egle, die Siegerin der Olympia-Generalprobe beim Weltcup-Auftakt, steigerte sich im Finale um zwei Plätze. Doch ein Fehler in Kurve fünf, der sich im Sprint wiederholte, verhinderte bessere Platzierungen. Weltmeisterin Julia Taubitz gewann zunächst 0,368 Sek. vor ihrer deutschen Teamkollegin Natalie Geisenberger, die Lettin Kendija Aparjode wurde Dritte.

Taubitz schaffte wenig später mit dem ersten Platz im Sprint das Double. Hannah Prock qualifizierte sich als Elfte (+0,875) ebenfalls für das Sprint-Rennen der besten 15 und wurde dort unmittelbar vor Egle (+0,280) Neunte (+0,206). Lisa Schulte musste sich nach verpatztem Finallauf hingegen mit dem 16. Platz begnügen.

Im Doppelsitzer-Sprint gab es für Yannick Müller und Armin Frauscher den vierten Rang (+0,089 Sek.), 13 Hundertstel hinter den drittplatzierten Deutschen Robin Geueke/David Gamm. Den Sieg holten die Letten Andris und Juris Sics vor den Russen Alexander Denisew/Wladislaw Antonow (+0,038). (APA)

🛷 Weltcup-Ergebnisse Sotschi

  • Frauen: 1. Julia Taubitz 1:39,434 Min. - 2. Natalie Geisenberger (beide GER) +0,368 Sek. - 3. Kendija Aparjode (LAT) +0,422. Weiter: 5. Madeleine Egle +0,608 - 11. Hannah Prock +0,875 - 16. Lisa Schulte (alle AUT) 1,080.

📊 Weltcupwertungen:

  • Frauen: 1. Taubitz 324 Pkt. - 2. Berreiter (GER) 275 - 3. Aparjode 245 - 4. M. Egle 237. Weiter: 12. Prock 123 - 13. Schulte 119
  • Männer: 1. Johannes Ludwig 335 - 2. Felix Loch (beide GER) 266 - 3. Roman Repilow (RUS) 239. Weiter: 7. Wolfgang Kindl 196 - 12. Nico Gleirscher 119 - 13. David Gleirscher 118 - 15. Jonas Müller 112 - 16. Reinhard Egger (alle AUT) 89
  • Doppelsitzer: 1. Andris und Juris Sics (LAT) 340 - 2. Toni Eggert/Sascha Benecken (GER) 291 - 3. Andrej Bogdanow/Jurij Prochorow (RUS) 218. Weiter: 6. Yannick Müller/Armin Frauscher 202 - 17. Thomas Steu/Lorenz Koller (beide AUT) 85

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung