Entgeltliche Einschaltung

Swarovski bleibt in den Top 30 der größten Luxusgüterkonzerne

Swarovksi hat im Deloitte-Ranking in den letzten zwei Jahren drei Plätze eingebüßt und steht jetzt auf Platz 27. Die Einstellung der Verbraucher gegenüber Luxusgütern hat sich stark verändert.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
(Symbolfoto)
© THOMAS B÷HM

Wattens – Der Swarovski-Konzern mit seinem Glasschmuck gehört weiter zu den größten 30 Luxusgüterherstellern der Welt. Das geht aus einer Aufstellung des Unternehmensberaters Deloitte hervor. Aus Frankreich kommt nicht nur die Nummer eins, LVMH, sondern drei weitere Unternehmen finden sich in den Top 10. Swarovksi rangiert laut Deloitte mit einem Umsatz von 1,9 Mrd. US-Dollar (1,7 Mrd. Euro) im Jahr 2020 auf Platz 27. Trotz Krise habe Swarovski gegenüber 2019 nur drei Plätze eingebüßt.

Entgeltliche Einschaltung

Der Deloitte-Studie zufolge hat sich die Einstellung der Verbraucherinnen und Verbraucher gegenüber Luxusgütern stark verändert. Gerade junge zahlungskräftige Käufergruppen würden sich von den Luxusmarken erwarten, dass sie Nachhaltigkeit und Umweltschutz ernst nehmen.

Unverändert dominieren französische und italienische Marken das Deloitte-Ranking. Italien hat zwar insgesamt die meisten Luxusunternehmen in den Top 100 vorzuweisen, jedoch verzeichnet Frankreich mit rund 28 Prozent den größten Anteil am Gesamtumsatz. Das liegt vor allem am weltgrößten Luxusgüterhersteller LVMH mit seinen Marken Louis Vuitton, TAG Heuer, Bulgari, Loewe, Hennessy und Co.

Platz 2 belegt das ebenfalls in Frankreich ansässige Unternehmen Kering mit den Marken Gucci, Saint Laurent und Balenciaga. Auf Platz 3 folgen die US-amerikanischen Estée Lauder Companies. Auf Platz 4 ist die Compagnie Financière Richemont aus der Schweiz mit Marken wie Cartier, Chloé und Montblanc vertreten. Auf Platz 5 liegt die L'Oréal Luxe mit Lancôme, Kiehl's und Biotherm.

Gewinnspiel: Jahresabo für Body & Soul

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Zusammen erzielten die 100 größten Luxusgüterunternehmen der Welt 2020 einen Umsatz von 252 Mrd. US-Dollar. Das ist ein Minus von 12 Prozent gegenüber 2019. Laut Deloitte ging die Coronakrise nicht spurlos an der Luxusbranche vorüber. (APA)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung