Falsche Gewinnversprechen: Zwei Personen in Tirol verloren tausende Euro

Eine 35-Jährige ließ sich via Instagram überzeugen, mehrere tausend US-Dollar in Kryptowährung anzulegen. Auch ein 48-Jähriger fiel auf ein vermeintliches Anlagemodell im Netz herein.

  • Artikel
Symbolfoto.
© iStock

Innsbruck, Hall – Um mehrere tausend Euro wurden ein Mann und eine Frau von Betrügern im Internet gebracht.

Eine 35-Jährige erhielt vor gut einer Woche auf Instagram eine Nachricht von einer angeblichen US-Amerikanerin. Die Unbekannte versprach der in Innsbruck lebenden Frau einen hohen Gewinn bei einer bestimmten Veranlagungsform. Daraufhin überwies die 35-Jährige Bitcoins im Wert von mehreren tausend US-Dollar auf verschiedene Wallets. Weder der versprochene Gewinn noch ihr Geld hat die 35-Jährige bislang bekommen.

48-Jähriger um mehr als 10.000 Euro gebracht

Mehr als 10.000 Euro dürfte ein 48-Jähriger mit einer vermeintlichen Investition verloren haben. Der Mann war im Internet auf eine Seite gestoßen, die Geldanlagen mit hohem Gewinn versprachen. Nachdem er über die Homepage den ersten Kontakt aufgenommen hatte, wurde dieser per E-Mail fortgesetzt.

Er ließ sich überzeugen und überwies einen niedrigen fünfstelligen Betrag auf das Konto eines Zwischenunternehmens. Dort sollte sein Geld in Kryptowährung umgewandelt und anschließend auf der Seite des Veranlagungsunternehmens investiert werden. Sowohl das investierte Geld als auch der Gewinn blieben bislang aus. (TT.com)


Schlagworte