Entgeltliche Einschaltung

Erhebliche Lawinengefahr in Tirol, zahlreiche Unfälle auf Schneefahrbahn

Der Winter hat für Chaos auf den Straßen gesorgt. Am Mittwoch dürfte es weitere Schneefälle geben.

  • Artikel
Rutschige Straßen – wie hier in Scheffau auf der Loferer Bundesstraße – sorgten gestern für Behinderungen.
© zoom.tirol

Imst, Jenbach, Assling – Für die kommenden Tage sagen Meteorologen teils ergiebige Schneefälle für Tirol voraus. Die Lawinengefahr im Land bleibt „erheblich“. Bereits am vergangenen Wochenende hat der Schnee zu zahlreichen Rutschpartien und Unfällen auf Tirols Straßen geführt.

Entgeltliche Einschaltung

Im Gemeindegebiet von Jenbach geriet am Sonntag kurz nach 17 Uhr ein 21-jähriger Pkw-Lenker auf der Kasbach-Landesstraße von Jenbach aus Richtung Maurach am Achensee kommend auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte er mit einem von einem 55-Jährigen gelenkten Auto. Unmittelbar darauf fuhr eine 54-jährige Frau talwärts und konnte aufgrund der Schneefahrbahn ebenfalls ihr Fahrzeug nicht mehr anhalten. Sie rutschte in der Folge mit ihrem Pkw in die beiden Unfallfahrzeuge. An den beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Beifahrerin des 55-Jährigen wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung in das Bezirkskrankenhaus nach Schwaz gebracht. Die weiteren Unfallbeteiligten und vier Insassen in den betroffenen Fahrzeugen blieben unverletzt.

Kurz nach 20 Uhr ereignete sich auf ebenfalls schneebedeckter Fahrbahn in Imst ein Unfall. Im Ortsteil „Auf Arzill“ kam ein 20-jähriger Autolenker ins Rutschen und prallte gegen eine Straßenlaterne. Der Mann wurde durch den Unfall unbestimmten Grades verletzt und von der Rettung in das Bezirkskrankenhaus nach Zams gebracht. Das Fahrzeug wurde erheblich beschädigt.

In Weer kam es am Montagmorgen zu einem Unfall mit drei Fahrzeugen, Verletzte gab es dabei laut ersten Informationen nicht.
© zoom.tirol

Ein 54-jähriger Italiener verlor am Montag gegen 3.25 Uhr auf der B100 Drautalstraße im Bereich Thal-Aue in Assling die Kontrolle über seinen Pkw. Sämtliche Brems- und Gegenlenkversuche blieben erfolglos, woraufhin das Fahrzeug frontal gegen einen Baum prallte. Der Lenker blieb unverletzt, seine 59-jährige Beifahrerin erlitt schwere Beinverletzungen und musste ins BKH Lienz gebracht werden.

Gewinnspiel: Jahresabo für Body & Soul

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Schneereich geht es auch in den kommenden Tagen weiter: Laut Meteorologen startet der Dienstag in Tirol verschneit, im Laufe des Tages verlagert sich der Schneefall schließlich in den Osten Österreichs. Am Mittwoch wird es im Vorfeld eines Sturmtiefs über den Britischen Inseln vorübergehend föhnig, zudem bildet sich ein Tief über Norditalien, womit im Westen und Süden große Schneemengen zu erwarten sind. Zunächst weht von Innsbruck ostwärts stürmischer Föhn, der am Nachmittag zusammenbricht und dem teils heftige Schneefälle folgen. (TT)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung