Plus

Das große Warten: Viele Fragen bei den Hubschraubern aus Italien

Ministerin Klaudia Tanner hat ein Übereinkommen unterschrieben. Der Vertrag ist aber ausständig. Die Kosten könnten deutlich steigen.

  • Artikel
  • Diskussion (1)
Ministerin Klaudia Tanner und die italienischen Hubschrauber: ein langwieriges Projekt mit großen Fragezeichen bei den Kosten.
© ÖBH/Lechner

Von Wolfgang Sablatnig

Wien – „In Wahrheit haben wir für die Rax alles mobilisiert, was möglich war“, ist bei der Fliegertruppe des österreichischen Bundesheeres zu hören. Ende Oktober waren zivile Katastrophenschützer und das Militär tagelang gefordert, einen großen Waldbrand in den Wiener Hausbergen im südlichen Niederösterreich unter Kontrolle zu bringen. Im Einsatz waren auch Hubschrauber und Flächenflugzeuge des Heeres. Zu wenig, wie Kritiker sagten. „Wir haben alle Anforderungen erfüllt“, hielt Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) dagegen.


Kommentieren


Schlagworte