Langjähriger FPÖ-Pressesprecher Grünsteidl überraschend verstorben

  • Artikel

Wien – Der langjährige Pressesprecher der FPÖ, Karl Heinz Grünsteidl, ist am Freitag überraschend im 57. Lebensjahr einem Herzinfarkt erlegen. Das gab der blaue Parlamentsklub in einer Aussendung bekannt. Grünsteidl war seit 1992 für die FPÖ und den freiheitlichen Klub in verschiedenen Positionen in der Medienarbeit tätig, darunter mehr als zehn Jahre lang als Bundespressesprecher und während der Zeit der türkis-blauen Regierung von 2017 bis 2019 als Sprecher des Vizekanzlers.

FPÖ-Chef Herbert Kickl zeigte sich bestürzt: "Karl Heinz Grünsteidl war nicht nur ein professioneller und höchst loyaler Mitarbeiter, der die FPÖ durch viele Höhen und Tiefen an vorderster Front begleitet hat. Karl Heinz war mir auch persönlich ein wahrer Freund, wie man nur wenige im Leben findet." Grünsteidl war jahrelang an führender Stelle für die blaue Medienarbeit zuständig und zeichnete auch für Reden von Jörg Haider oder Heinz-Christian Strache verantwortlich. (APA)


Schlagworte