Plus

Gut zu wissen: Wie die PCR-Gurgeltests in Tirol funktionieren

Bei den Gurgeltests in Tirol hat sich eine Neuerung ergeben: Künftig stehen jedem Berechtigten vier Testkits pro Woche zur Verfügung. Die Gurgeltests können in 40 miniM-Filialen sowie 145 Baguette-Filialen und in 167 Interspar-, Eurospar- und Spar-Filialen abgeholt werden.

  • Artikel
  • Diskussion (4)
„Tirol gurgelt" läuft in Tirol sehr erfolgreich.
© APA/HANS PUNZ

Innsbruck – Die PCR-Gurgeltestung in Tirol findet seit Wochen regen Zuspruch in Tirol. Wie berichtet hat das Land Tirol 62 Millionen Euro für die Durchführung der Tests, die auch für Touristen möglich ist, bereitgestellt. Beim Angebot wurde mittlerweile wegen der starken Nachfrage und des Bedarfs aufgestockt. Das heißt, das künftig jeder Berechtigte vier statt bisher drei Testkits pro Woche beziehen kann. Doch wie funktioniert das neue Testsystem? Im Folgenden die wichtigsten Punkte.


Kommentieren


Schlagworte