PLUS

Gut zu wissen: Wie die PCR-Gurgeltests in Tirol funktionieren

„Tirol gurgelt" läuft in Tirol sehr erfolgreich.
© APA/HANS PUNZ

Die Gurgeltests in Tirol dürfen künftig auch zum Freitesten aus der Quarantäne verwendet werden. Die PCR-Tests können in 40 miniM-Filialen sowie 145 Baguette-Filialen und in 167 Interspar-, Eurospar- und Spar-Filialen abgeholt werden. Was dabei zu beachten ist.

Innsbruck – Die PCR-Gurgeltestung in Tirol findet seit Wochen regen Zuspruch in Tirol. Seit Mitte Dezember wurden bereits über 290.000 Gurgeltests durchgeführt, das bedeutet derzeit umgerechnet etwa 15.000 Testungen täglich. Wegen der Omikron-Welle dürfen PCR-Tests jetzt auch zum Freitesten aus der Quarantäne verwendet werden. Das System kann auch über eine eigens eingerichtete App abgerufen werden kann. Zudem gibt es neue Abholstationen. Im Folgenden die wichtigsten Punkte.

Verwandte Themen