Selbstverpflichtung

Geflügelbranche will Situation um männliche Legeküken verbessern

In Deutschland ist das Töten von allen Eintagsküken per Gesetz ab Anfang 2022 verboten. In Österreich wird nur das laut Branchenvertretern nicht mehr praktizierte Schreddern von Küken künftig gesetzlich verboten. Die Verwertung als Futterküken bleibt hierzulande erlaubt.
© dpa

Ab 2022 sollen keine männlichen Küken mehr in der Tierkörperverwertung landen, die Junghahnenaufzucht forciert und mittelfristig eine frühe Ei-Geschlechtserkennung erreicht werden. Gesetzlich verboten wird in Österreich das nicht mehr praktizierte Schreddern von Küken.

Verwandte Themen