Entgeltliche Einschaltung

Weihnachtsgabe der Sparkasse Kitzbühel: Gewinne fließen teilweise zurück

  • Artikel
  • Diskussion
Die Sparkasse Kitzbühel übergab gestern ihre Weihnachtsgaben.
© Angerer

Kitzbühel – Es ist schon eine gute Tradition geworden in Kitzbühel, dass die Sparkasse vor Weihnachten in den Spendentopf greift. Seit 1973 wird jährlich die so genannte Weihnachtsgabe in der Höhe von 10.000 Euro an Sozial- und Kulturvereine der Region übergeben. „Für uns ist das eines der Highlights. Nachdem wir keine Eigentümer haben und deshalb zu keiner Dividende irgendwohin verpflichtet sind, können wir eine so genannte Ersatzdividende in der Region zu verteilen“, sagt Vorstandsvorsitzender Franz Stöckl bei der Übergabe der Schecks.

Entgeltliche Einschaltung

Man könne damit die Gewinne zu einem Teil den Menschen in der Region zurückgeben. „Es gibt immer mehr Menschen und Institutionen, wo die großen Töpfe nicht mehr ausreichen. Wir sehen uns nicht nur verpflichtet, hier zu helfen, sondern tun das auch sehr gerne“, sagt Stöckl.

Die Bank würde aber nicht nur vor Weihnachten spenden, sondern das ganze Jahr großes Engagement zeigen. Alljährlich seien es über 200.000 Euro, welche an Sozialvereine und Kulturinitiativen fließen.

Auch heuer wurde die 10.000 Euro aufgeteilt. So gingen je 2500 Euro an Pro Juventute für die Sozialpädagogische Wohngemeinschaft Kirchberg/Westendorf, an das Mädchen- und Frauenberatungszentrum Bezirk Kitzbühel, den Verein der Kitzbüheler Musikfreunde und den Sozial- und Gesundheitssprengel Kitzbühel, Aurach und Jochberg. (aha)

Gewinnspiel: Jahresabo für Body & Soul

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung