Entgeltliche Einschaltung

80-Jährige in Niederösterreich nach Quarantäne-Verstößen festgenommen

Trotz eines entsprechenden Antrags der Staatsanwaltschaft verhängte das Landesgericht Wiener Neustadt keine Untersuchungshaft. Die 80-Jährige wurde gegen gelindere Mittel freigelassen.

  • Artikel

Wiener Neustadt – Nach mehreren Verstößen gegen die Corona-Quarantäneregeln ist eine 80-Jährige in Wiener Neustadt festgenommen worden. Die Pensionistin landete wegen des Verdachtes der vorsätzlichen Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten in der Justizanstalt, sagte Erich Habitzl, Sprecher der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt, am Donnerstag. Untersuchungshaft wurde beantragt, aber nicht verhängt.

Die betagte Frau war laut Habitzl am Donnerstag und Freitag vergangener Woche polizeilich abgemahnt worden, weil sie gegen die Absonderungsauflagen verstoßen hatte. Nachdem sie am Freitag ein weiteres Mal ihre Wohnung verlassen hatte, erfolgte am Abend die Festnahme.

Entgeltliche Einschaltung

Trotz eines entsprechenden Antrags der Staatsanwaltschaft verhängte das Landesgericht Wiener Neustadt keine Untersuchungshaft. Die 80-Jährige wurde gegen gelindere Mittel freigelassen. Der Pensionistin wurde Habitzl zufolge u.a. die Weisung erteilt, bis zum Ende ihrer Quarantäne die Wohnung nicht mehr zu verlassen. (APA)

Gewinnspiel: Jahresabo für Body & Soul

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung