Skifahrer prallte am Zuckerhütl gegen Felsen und wurde schwer verletzt

  • Artikel

Neustift im Stubaital – Bei einem Skiunfall im Stubaital ist am Donnerstagnachmittag ein 35-jähriger Wintersportler schwer verletzt worden. Der Mann hatte mit mehreren Arbeitskollegen eine Skitour aufs Zuckerhütl unternommen. Gegen 15 Uhr fuhr die Gruppe über den Fernauferner nordseitig in Richtung Dresdner Hütte ab.

Dabei stürzte der Deutsche. Er prallte mit dem Unterschenkel gegen einen Felsen und erlitt dadurch eine stark blutende Rissquetschwunde. Seine Kollegen leisteten sofort Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab.

Ersthelfer, Pistenrettung des Stubaier Gletschers und Alpinpolizei halfen dabei, den Mann transportfertig zu machen. Die Besatzung des Notarzthubschraubers übernahm schließlich die Bergung des 35-Jährigen aus dem unwegsamen Gelände. Der Verletzte wurde anschließend ins Bezirkskrankenhaus Hall geflogen. (TT.com)

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte