Barca mühte sich zu 3:2 gegen Elche, Demir vor Wechsel nach Deutschland

Mit einem weiteren Pflichtspiel-Einsatz würde eine Kaufoption für den ÖFB-Teamspieler schlagend. Dies will das finanziell arg gebeutelte Barcelona verhindern. Ein Wechsel zurück zu Rapid scheint bei Demir jedoch unwahrscheinlich.

  • Artikel
  • Diskussion
Barcelona jubelte am Ende über einen knappen 3:2-Erfolg.
© PAU BARRENA

Barcelona – Der FC Barcelona hat sich am Samstag zum siebenten Saisonsieg in der spanischen Meisterschaft gemüht. Die Katalanen bezwangen Elche zu Hause nur mit 3:2, nahmen damit aber in einer bisher durchwachsenen Saison zumindest vier Punkte aus den jüngsten beiden Partien mit. Keine Rolle dürfte bei der Truppe von Coach Xavi in Zukunft der Wiener Yusuf Demir spielen, der von Rapid ausgeliehene Stürmer soll Medienberichten zufolge schon im Winter den Verein wieder verlassen.

Demir, der laut Barca gegen Elche wegen Magenproblemen fehlte, hat sich beim spanischen Topclub seit seinem überraschenden Transfer im Sommer in neun Pflichtspielen - sechs in der Liga, drei in der Champions League - beweisen dürfen. Mit Nummer zehn würde offenbar eine Vertragsklausel greifen, nachdem Barca den 18-Jährigen um zehn Millionen Euro fix erwerben muss. Dazu wird es aller Voraussicht nach nicht kommen. Demirs bevorstehender Abgang hat vordergründig finanzielle Gründe.

Demir wird allerdings dem Vernehmen nach nicht zu den Hütteldorfern zurückkehren. Laut den Berichten sollen einige deutsche Bundesligisten, darunter Borussia Dortmund, Eintracht Frankfurt oder Bayer Leverkusen ein Auge auf den ÖFB-Rohdiamanten für eine Verpflichtung in der Winterübertrittszeit geworfen haben.

Gegen Elche trafen Ferran Jutgla (16.), Pablo Gavira (19.) und „Joker" Nico Gonzalez (85.). Dazwischen war dem Außenseiter durch einen Doppelschlag von Tete Morente (62.) und Pere Milla (63.) der Ausgleich geglückt. Demir stand nicht im Kader. Barcelona ist mit 27 Punkten nach 17 Spielen Siebenter, 15 Zähler fehlen auf Leader Real Madrid. Elche ist auf Position 16 zu finden. (APA)

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte