Vorsicht oberstes Gebot: Die Royals sagen für Queen alle Termine ab

Gerade in diesem Jahr ist es der königlichen Familie besonders wichtig, zusammenzukommen. Schließlich ist es für die Monarchin seit Langem das erste Weihnachten ohne ihren geliebten Ehemann Prinz Philip, der im April im Alter von 99 Jahren verstorben ist.

  • Artikel
  • Diskussion
Herzogin Kate, Prinz William, Herzogin Camilla und Prinz Charles (v. l.) lassen höchste Vorsicht walten, um Queen Elizabeth ein glänzendes Weihnachtsfest bereiten zu können.
© imago

London – Die britischen Royals wollen Weihnachten unbedingt mit der Königinmutter verbringen. Da die 95-jährige Queen Elizabeth bis vor Kurzem jedoch gesundheitlich angeschlagen war und die Coronavirus-Variante Omikron auf der Insel im Vormarsch ist, hat die Familie beschlossen, bis zu den Feiertagen höchste Vorsicht walten zu lassen.

So reduzieren Prinz Charles, 73, Herzogin Camilla, 74, Prinz William, 39, Herzogin Catherine, 39, Prinzessin Anne, 71, Prinz Edward, 57, und Gräfin Sophie von Wessex, 56, ihre sozialen Kontakte drastisch. Dazu zählt, dass sie alle Termine für die kommenden Tage abgesagt haben, um am 24. Dezember bei der Queen auf Schloss Sandringham sein zu können. Das berichtet die britische Zeitung Mirror.

Gerade in diesem Jahr ist es der königlichen Familie besonders wichtig, zusammenzukommen. Schließlich ist es für die Monarchin seit Langem das erste Weihnachten ohne ihren geliebten Ehemann Prinz Philip, der im April im Alter von 99 Jahren verstorben ist.

Die Queen hält sich selbst auch an die Kontaktreduzierung. Sie hatte vergangenen Mittwoch den vorweihnachtlichen Christmas-Lunch mit ihrer Familie auf Schloss Windsor abgesagt. (TT)

Gewinnspiel: Jahresabo für Body & Soul

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte