Fußgängerin in Innsbruck schwer verletzt: Lenker stellte sich nach Fahrerflucht

Dienstagfrüh erfasste ein Auto eine 59-Jährige auf einem Schutzweg am Innsbrucker Innrain. Passanten leisteten der schwer verletzten Frau Erste Hilfe.

  • Artikel

Innsbruck – Ohne sich um eine schwer verletzte Fußgängerin zu kümmern, fuhr ein Autolenker nach einem Zusammenstoß am Dienstag in Innsbruck einfach weiter. Kurze Zeit später stellte sich der 63-Jährige selbst der Polizei.

Gegen 6.20 Uhr war der Mann am Innrain unterwegs, als er auf einem Schutzweg eine 59-Jährige mit seinem Wagen erfasste. Die Frau erlitt schwere Verletzungen. Passanten leisteten Erste Hilfe, anschließend wurde die verletzte Fußgängerin von der Rettung in die Klinik gebracht.

Nachdem der 63-Jährige sich bei der Polizei gestellt hatte, wurde ein Alkotest bei ihm durchgeführt. Dieser verlief laut Aussendung positiv. (TT.com)

Jetzt einen von vier Skiurlauben gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte