Autolenker geriet auf Gegenfahrbahn: Frontalkollision auf Fernpassstraße

  • Artikel

Breitenwang – Gegen 16.15 Uhr fuhr am Dienstag ein 41-jähriger Grieche mit einem Klein-Lkw auf der Fernpassstraße von Deutschland in Richtung Fernpass. Zur gleichen Zeit war ein 62-jähriger Österreicher mit seinem Auto in Richtung Deutschland unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet letzterer auf die Gegenfahrbahn und es kam zu einer Frontalkollision.

Der Klein-Lkw geriet dadurch über den linken Fahrbahnrand hinaus und blieb auf dem schneebedeckten Bankett stehen. Beide Lenker wurden mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus Reutte eingeliefert. Während der Grieche nach ambulanter Behandlung entlassen wurde, wurde der Österreicher mit Verletzungen unbestimmten Grades im Bereich des Oberkörpers in stationäre Behandlung aufgenommen. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Im Einsatz standen die freiwillige Feuerwehr Breitenwang mit drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften, die Rettung mit drei Fahrzeugen, ein Notarzt und sieben Sanitäter sowie die Polizei. (TT.com)


Schlagworte