Entgeltliche Einschaltung

Alk-Fahrer nach Unfall in Häselgehr kurzzeitig festgenommen

Nach einer Kollision mit einem entgegenkommenden Auto verließ der 32-jährige Unfallverursacher die Unfallstelle zu Fuß. Einen Alkoholtest verweigerte der Mann. Zwei Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

  • Artikel

Häselgehr – Ein 32-jähriger Autofahrer widersetzte sich nach einem von ihm verursachten Unfall in Häselgehr der Polizei, sodass er kurzzeitig festgenommen werden musste.

Der Mann war in der Nacht auf Freitag alkoholisiert mit dem Auto auf der Lechtalstraße (B 198) In Richtung Reutte unterwegs. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto. Darin saßen eine 34-jährige Frau und ein 37-jähriger Mann. Die beiden Insassen wurden bei dem Unfall unbestimmten Grades verletzt, von der Rettung und dem Notarzt versorgt, und anschließend in das Bezirkskrankenhaus Reutte verbracht.

Entgeltliche Einschaltung

Der 32-jährige Lenker blieb unverletzt und verließ zu Fuß die Unfallstelle – ohne an der Unfallaufnahme mitzuwirken. Aufgrund seines aufgebrachten Zustandes und der einhergehenden akuten Eigen- und Selbstgefährdung musste der Mann sogar kurzzeitig festgenommen werden. Der Alkotest wurde von ihm verweigert.

An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. Nach Abschluss der Erhebungen wird Anzeige an die zuständigen Behörden erstattet. (TT.com)

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung