Entgeltliche Einschaltung

Auto auf Brennerautobahn bei Innsbruck abgebrannt

Der Lenker blieb unverletzt, auf der vorübergehend gesperrten A13 bildete sich lediglich ein kleiner Stau.

  • Artikel
Das Auto wurde von den Flammen zerstört.
© Zeitungsfoto.at

Innsbruck – Auf der Brennerautobahn bei Innsbruck ist am frühen Mittwochabend ein Auto abgebrannt. Laut Polizei fuhr der 54-jährige Lenker kurz vor 18 Uhr talwärts, als er nach dem Bergisel-Tunnel einen deutlichen Leistungsabfall bemerkte. Er lenkte das Auto in eine Pannenbucht und stellte den Motor ab. Kurz darauf schlugen bereits Flammen aus dem Motorraum, worauf der Mann die Polizei alarmierte und sich in Sicherheit brachte.

Entgeltliche Einschaltung

Die Feuerwehr Amras stand mit drei Fahrzeugen und 21 Mitgliedern im Einsatz und führte die Lösch- und Absicherungsarbeiten durch. Auch die Rettung war mit zwei Fahrzeugen vor Ort. Der Lenker blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand vermutlich Totalschaden.

Die Autobahn musste während des Einsatzes kurzzeitig gesperrt werden, es kam aber lediglich zu geringer Stau-Bildung. (TT.com)

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung