Entgeltliche Einschaltung

Mittelloses Trio „gönnte“ sich Luxus-Skiurlaub in Tux

Die drei jungen Männer haben während ihres Urlaubs Rechnungen in Höhe von mehreren tausend Euro angehäuft. Bezahlen konnten sie diese jedoch nicht.

  • Artikel

Tux – Drei junge Männer haben sich zum Jahreswechsel einen mehrtägigen, offenbar recht luxuriösen Skiurlaub in Tirol „gegönnt“, ohne dafür bezahlen zu können. Wie die Polizei berichtet, reisten die zwei Deutschen und der Ukrainer (alle 22) am 27. Dezember spontan mit einem Mietauto von Norddeutschland nach Hintertux und mieteten sich in einem Hotel in Tux ein. Als der Gastwirt am Neujahrstag zum wiederholten Mal vergeblich versucht hatte, den offenen Rechnungsbetrag in Höhe von mehreren tausend Euro einzukassieren, verständigte er die Polizei.

Die darauffolgenden Erhebungen ergaben, dass die drei jungen Männer kaum Geld hatten und noch dazu keiner von ihnen einen Führerschein besaß. Einen Mietvertrag für das Auto konnten sie ebenfalls nicht vorweisen. Zudem stellte sich heraus, dass das Trio für die geliehene Skiausrüstung nicht bezahlt hatte. Im Auto wurde außerdem eine hochwertige, neue Skitourenausrüstung gefunden.

Entgeltliche Einschaltung

Die drei Männer wurden festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum eingeliefert. Weitere Erhebungen folgen. (TT.com)

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung