Entgeltliche Einschaltung

Golden Globes: Trophäenvergabe wegen Omikron vor leerem Saal

  • Artikel
  • Diskussion
Sieben Globe-Chancen hat „The Power of the Dog“, zu sehen ist das Drama derzeit auf Netflix.
© imago

Los Angeles – Wenn die Golden Globes in der Nacht auf morgen vergeben werden, dann ohne den üblichen Pomp. Omikron veranlasste den Verband der Auslandspresse (HFPA) jetzt dazu, das Globe-Publikum auszuladen. Die US-Filmpreise müssen also auch ohne roten Teppich über die Bühne gehen. Die GewinnerInnen der 79. Ausgabe sollen im Rahmen einer Veranstaltung im Ballsaal des Beverly Hilton Hotel bekannt gegeben werden – live dabei sind dann nur wenige ausgewählte Gäste und Verbandsmitglieder.

Entgeltliche Einschaltung

Die Dramen „Belfast“ und „The Power of the Dog“ ziehen mit jeweils sieben Nominierungen als Favoriten ins Rennen um die goldenen Trophäen. „Belfast“, eine bewegende Coming-of-Age-Geschichte mit Caitríona Balfe und Jamie Dornan in den Hauptrollen, räumte zuletzt beim 46. Toronto International Film Festival den Hauptpreis ab, „The Power of the Dog“ mit Benedict Cumberbatch hingegen nahm von den diesjährigen Venediger Filmfestspielen den Silbernen Löwen für die beste Regie mit nach Hause.

Auch das Spielberg-Musical „West Side Story“, die Tragikomödie „Licorice Pizza“, die Satire „Don’t Look Up“ sowie das Sportdrama „King Richard“ sind heuer mehrfach für die Golden Globes nominiert.

Zu den Schauspielern, die für einen Globe nominiert sind, zählen unter anderem Lady Gaga („House of Gucci“), Kristen Stewart („Spencer“), Nicole Kidman und Javier Bardem für „Being the Ricardos“ und Denzel Washington („Macbeth“).

Bei den TV-Sparten dominieren indes gewichtige Dramen das Feld. Das Familienepos „Succession“ geht mit fünf Nominierungen ins Rennen, als beste Dramaserie ist auch die südkoreanische Gesellschaftssatire „Squid Game“ vorgeschlagen.

Auch wenn Publikum fehlt, will der veranstaltende Verband vor Ort Reformen mit Blick auf mehr Diversität und Gleichstellung ansprechen. 2021 war HFPA wegen Intransparenz und mangelnder Vielfalt unter heftige Kritik und Reformdruck geraten. Der Haussender NBC, der die Trophäen-Gala seit 1996 ausstrahlte, sagte die üblicherweise starbesetzte TV-Show daraufhin für 2022 ab. Der Globe-Verband reagierte mit der Wahl eines neuen Vorstands und der Aufnahme von neuen Mitgliedern. Rund 100 Auslandsjournalisten stimmen nun über die seit 1944 vergebenen Film- und TV-Preise ab. (APA, dpa, TT)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung