Für den Start ab Februar: Stichtag für digitale Vignette am kommenden Freitag

  • Artikel
  • Diskussion
Die letzte Möglichkeit für den Kauf der digitalen Jahresvignette mit Gültigkeitsstart ab Februar ist der kommende Freitag.
© imago/Simon

Innsbruck – Seit Mitte November ist die neue Asfinag-Jahresvignette für das Jahr 2022 erhältlich, während die alte mit Ende dieses Monats ihre Gültigkeit verliert. Die neue marillenfarbene Vignette für die Windschutzscheibe ist an über 6000 Vertriebsstellen im In- und Ausland erhältlich und kostet für Pkw heuer 93,80 Euro.

Wer auf das Kleben verzichten will und lieber auf die digitale Vignette setzt, für den ist der kommende Freitag ein wichtiger Stichtag. Denn gemäß der Europäischen Richtlinie für Konsumentenschutz können Kunden vom Online-Kauf eines Produkts oder einer Dienstleistung zurücktreten – die digitale Vignette ist deshalb erst 18 Tage nach dem Kauf gültig – und damit mit dem Erwerb spätestens am Freitag rechtzeitig am 1. Februar. Wird die digitale Vignette über einen Asfinag-Vertriebspartner (ÖAMTC, ARBÖ, Tankstellen, Trafiken), an der Mautstelle oder einem Automaten gekauft, entfällt die 18-Tage-Frist und sie ist sofort gültig.

Die Autobahn-Klebevignette wurde in Österreich vor 25 Jahren eingeführt, die digitale Vignette gibt es seit fünf Jahren. In einem herkömmlichen Jahr verkauft die Asfinag mehr als 27 Millionen Stück Vignetten – davon allein mehr als 4,3 Millionen Stück Jahresvignetten, zwei Drittel davon bereits digital. (np, TT)

Jetzt eines von fünf Jahresabos für Body & Soul gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte