Entgeltliche Einschaltung

Zu spät fürs Krankenhaus: Kind kam in Linienbus zur Welt

Nicht mehr bis ins Krankenhaus schaffte es eine Schwangere in Rio de Janeiro. Mit Hilfe anderer Passagiere brachte sie ihr Baby kurzerhand in einem Linienbus zur Welt. Mutter und Kind sind beide wohl auf.

  • Artikel
  • Diskussion (3)
© MAURO PIMENTEL

Rio – In der brasilianischen Metropole Rio de Janeiro erblickte ein Kind in einem Bus das Licht der Welt. Die Mutter, die es mit den Öffentlichen nicht mehr rechtzeitig ins Krankenhaus schaffte, habe bei der Geburt Hilfe von den anderen Passagieren bekommen. Wie das brasilianische Nachrichtenportal G1 berichtete, feuerten die Fahrgäste den Busfahrer an, sich zu beeilen, um noch das nächste Krankenhaus zu erreichen. Doch der Linienbus 867 schaffte es nicht rechtzeitig.

Entgeltliche Einschaltung

Auf einem Video sah man wie ein Sanitäter mit dem Neugeborenen im Arm, gefolgt von der Mutter den Bus verließ. Beide waren wohl auf. Die junge Mutter entschuldigte sich darauf hin für die Unterbrechung der Fahrt. Doch der Unmut hielt sich in Grenzen. „Wir waren ein bisschen spät dran, aber es war für einen guten Zweck“, zitierte G1 einen der Fahrgäste. (APA)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung