Entgeltliche Einschaltung
Plus

PCR-Test-Wechsel findet auch in Tirol statt, 26 Klassen im Heimunterricht

  • Artikel
  • Diskussion
Zweimal pro Woche Schul-PCR: Das soll ab heute gelten. (Symbolfoto)
© Falk

Innsbruck – In Österreich, so auch in Tirol, soll an den Schulen ab heute ein Wechsel des Covid-Testregimes erfolgen. Folglich sollen wöchentlich zweimal PCR- und einmal Antigen-Tests erfolgen. In Tirol montags Antigen- und dienstags wie donnerstags PCR-Tests. Das soll auch nach dem PCR-Test-Fast-Zusammenbruch Ende letzter Woche der Fall sein, versicherte das Bildungsministerium am Freitag.

Entgeltliche Einschaltung

Am Wochenende hatten AHS-Lehrer-Vertreter das flächendeckende Funktionieren der Testreihen mit heute vehement eingefordert. Auch Bildungslandesrätin Beate Palfrader (VP) stellte gestern klar, dass „die PCR-Tests wie geplant durchgeführt werden müssen“.

Das Test-Chaos ist auch dafür verantwortlich, dass die Bildungsdirektion Tirol für Freitag keine gesicherten Infektionszahlen mitteilen konnte. Die Tendenz der aktiv Positiven sei aber „stark steigend“, hieß es auf TT-Anfrage. Noch für Donnerstag vermeldete man in Summe 1717 aktuell Infizierte, davon 1499 SchülerInnen, 165 Lehrer und 53 aus dem schulischen Verwaltungsbereich.

Stark zugenommen hat in der vergangenen Woche die Zahl der Klassen, die wegen mehr als zwei positiven Fällen binnen dreier Tage kollektiv in den Heimunterricht geschickt wurden. Diese stieg von sieben am Donnerstag auf 26 mit Freitag. (mami)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung