Cyberkriminalität

Künftige Blümel-Firma Superfund kämpfte gegen Cyberangriff

Wien – Die Superfund Gruppe ist vorige Woche von einem Cyber-Angriff betroffen, berichtete das Unternehmen am Montagabend. Ziel der Attacke seien Teile der Büro-Infrastruktur geworden. Es sei gelungen, die betroffenen Systeme "aufgrund guter IT-Vorkehrungen unmittelbar wieder herzustellen". Betriebsunterbrechung habe es bei der Firma, die kürzlich Ex-Finanzminister Gernot Blümel ab März als CEO angeheuert hat, keine gegeben. Kundengelder seien nicht betroffen.

Verwandte Themen