Entgeltliche Einschaltung

Team Tirol legte mit Heimsieg vor

Beim Junior Race am Ganslernhang setzte sich Tirols Ski-Nachwuchs mit dem Gesamtsieg in Szene und gewann vor Deutschland und der Schweiz.

  • Artikel
  • Diskussion
Das Team Tirol gewann mit Maja Waroschitz, Sarah Huber, Larissa Reiter, Joshua Stinig, Justin Wieser und Asaja Sturm das Junior Race.
© KSC/alpinguin

Kitzbühel – Während die besten Speed-Fahrer ihr erstes Kennenlernen mit der adaptierten Streif-Abfahrt absolvierten, machten sich nebenan am Ganslernhang die Nachwuchs-Athleten daran, die besten unter sich zu ermitteln. Dabei nutzten die Tiroler ihren Heimvorteil perfekt aus und setzten sich beim „International Junior Race“ im Rahmen der Hahnenkammrennen durch. Das Sextett mit Maja Waroschitz, Sarah Huber, Larissa Reiter, Joshua Stinig, Justin Wieser und Asaja Sturm kam nach zwei Slalom-Durchgängen (Kaiser und Hahnenkamm) auf den ersten Platz.

Entgeltliche Einschaltung

Dabei setzt sich das Team Tirol dank der Streich-Ergebnisse mit einer Gesamtzeit von 4:20,41 Minuten vor der Schweizer Mannschaft und Deutschland durch. Österreich II folgte bei der 16. Auflage der Nachwuchs-Rennen auf dem sechsten Rang, Österreich I wurde Siebenter. Insgesamt waren 54 Mädchen und Buben aus sieben Nationen beim Junior Race, bei dem sich schon etliche Ski-Asse in die Siegerliste eintragen konnten. (rost)

Maja Waroschitz konnte mit dem Tiroler Team jubeln.
© KSC

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung