Entgeltliche Einschaltung

Heißes Heimspiel: Haie wollen Huber Jubiläum verderben

Nach dem 5:1-Sieg gegen Laibach wartet heute (19.30 Uhr) Tabellenführer Salzburg auf die Innsbrucker Haie. Ein Tiroler Supertalent feiert seinen „400er“.

  • Artikel
  • Diskussion
Matchen sich heute wieder um die Scheibe – Salzburgs Jubilar Mario Huber (l.) und HCI-Verteidiger Simon Bourque.
© gepa

Von Alex Gruber

Entgeltliche Einschaltung

Innsbruck – Na endlich. Nach sechs Heimniederlagen in Serie und ewigem Warten (seit 7.12.) konnten die HCI-Fans am Mittwochabend ihre Lieblinge nach dem vierten Saisonsieg gegen Laibach wieder mit den bekannten Schlachtgesängen bejubeln. Und mit der kollektiven Versöhnung bauten sich die Tiroler heute für das Duell gegen den überlegenen Leader aus Salzburg auf.

Wie so oft, wenn die Bullen kommen, spielt auch der „Super“-Mario Huber wieder in der Tiwag-Arena vor. Der Ex-Hai, der mit 16 Lenzen für die Innsbrucker in der ersten Liga debütierte und seit 2017 in Salzburg unter Vertrag steht, trifft gerne in seiner alten Heimat, zuletzt auch am Stephanitag beim 4:1-Sieg der Gäste.

🏒 ICE Hockey League, 40. Runde

  • Dornbirn Bulldogs - Black Wings Linz 19.15 Uhr
  • HC Innsbruck - EC Red Bull Salzburg 19.30 Uhr (live auf Puls24)
  • HCB Südtirol Alperia - HC Pustertal Wölfe 19.45 Uhr
  • Olimpija Ljubljana - Vienna Capitals 19.45 Uhr

„Solange wir gewinnen, muss ich heute nicht treffen. Wir sind momentan auf einem sehr guten Weg“, notiert Huber. Daran änderte auch die Tatsache nichts, dass die Siegesserie zuletzt in Graz riss. Zum stolzen Jubiläum gibt er sich bescheiden: „Ich hätte mir nie gedacht, dass es schon so viele Spiele sind.“

Der Auftrag für die Haie, die heute über sich hinauswachsen müssen, ist klar. „Wir wissen, was auf uns zukommt. Doch wir sind mitten im Kampf um die Play-offs“, krempelt Daniel Leavens, dreifacher Torschütze gegen Laibach, die Ärmel hoch.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung