Entgeltliche Einschaltung

17-Jähriger tötete in Sibirien die Familie seiner Freundin (14)

  • Artikel

Omsk – Ein 17-Jähriger soll in Sibirien die Familie seiner 14-jährigen Freundin getötet haben, weil diese gegen die Beziehung gewesen sein soll. Die Mutter, ihr Lebensgefährte und die zehnjährige Schwester seien in dem russischen Dorf Jurjewka in ihren Betten erstochen worden, teilten die Behörden der Region Omsk am Montag mit. Der 17-Jährige habe die Tat gestanden.

Das Pärchen wollte den Mord zunächst vertuschen. Die 14-Jährige nahm demnach nach der Tat ihren sechsjährigen Bruder und ging zu einem Nachbarn und behauptete dort, dass ein Unbekannter ins Haus eingebrochen sei. Anderthalb Tage lang suchte die Polizei nach einem Mann mit Bart und ging von Haus zu Haus – bis den Ermittlern Zweifel aufkamen. Das Verhalten des Mädchens und forensische Spuren hätten sie überführt. Daraufhin habe der 17-Jährige die Tat gestanden. (APA/dpa)

Entgeltliche Einschaltung

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung