Entgeltliche Einschaltung

Brand in Elektroschrott-Anlage in Pfaffenhofen

Ein Akku dürfte den Brand verursacht haben. Die Feuerwehr konnte das Feuer unter Kontrolle bringen. Es gab keine Verletzten.

  • Artikel
25 Feuerwehrleute standen im Einsatz.
© Zeitungsfoto.at

Pfaffenhofen – In einer Elektroschrott-Zerkleinerungsanlage in Pfaffenhofen ist am Montag gegen 13 Uhr ein Brand ausgebrochen. Auslöser dürfte laut Polizei ein plötzlich brennender Akku gewesen sein. Laut dem Betriebsleiter lösen Akkus immer wieder Brände aus. Die Anlage verfüge deshalb über eine automatische Löscheinrichtung. Das Feuer sei diesmal jedoch auf das materialeinführende Förderband übergetreten, welches vom Schrotthaufen im Freien durch die Halle bis zum Schredder führt, hieß es.

Entgeltliche Einschaltung

Die Freiwilligen Feuerwehren Telfs und Pfaffenhofen rückten mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften aus. Sie konnten den Brand unter Einsatz von Atemschutztrupps löschen und wenig später Brand aus geben. Es gab keine Verletzten, die Schadenshöhe am Gebäude konnte aktuell noch nicht beziffert werden. (TT.com)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung