Entgeltliche Einschaltung

Garagenbrand – Hund weckt Eigentümer und verhindert Schlimmeres

Während eine Garage in Flammen stand, weckte im angrenzenden Haus ein Hund sein Herrchen. Der Mann konnte so die Feuerwehr verständigen, die den Brand löschte. Der entstandene Schaden wird auf 30.000 € geschätzt.

  • Artikel

Borken – Bei einem Garagenbrand am Montagabend im deutschen Borken hat ein Hund seinen Besitzer womöglich das Leben gerettet. Der Mann, der im angrenzenden Wohnhaus schlief, wurde noch rechtzeitig von seinem Hund „Leo“ geweckt.

Der vier Jahre alte Dogo Canario, sei gegen 22.25 Uhr – entgegen seiner sonstigen Gewohnheit – ins Schlafzimmer des Eigentümers gelaufen und habe auf sich aufmerksam gemacht. Dadurch habe der Mann erst die Flammen bemerkt, die bereits aus der Garage schlugen, teilte die Polizei mit. Drei Löschzüge waren nötig, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. «Wenn der Hund nicht gekommen wäre - man weiß nicht», sagte ein Polizeisprecher.

Entgeltliche Einschaltung

Außer der Garage wurden Fenster und Rollläden eines Nachbarhauses durch die Hitze beschädigt. Der entstandene Schaden liegt geschätzt bei 30 000 Euro. Die Brandursache stand zunächst nicht fest. (dpa)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung