Entgeltliche Einschaltung

Situation auf der Intensivstation und Anwalt für Umwelt: Das war „Tirol Live"

Der Leiter der Intensivmedizin an der Klinik Innsbruck, Michael Joannidis, und Landesumweltanwalt Walter Tschon waren am Mittwoch zu Gast bei „Tirol Live“.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion

📽️ Video | Die komplette Folge von „Tirol Live" am Mittwoch

Entgeltliche Einschaltung

Joannidis: „Zahl der Covid-Intensivpatienten nimmt ab“

Trotz Rekord-Infektionszahlen ist die Zahl der mit Covid-19-Patienten belegten Intensivbetten aktuell stabil bis rückläufig. In Tirol habe die Zahl seit zwei, drei Wochen stetig abgenommen, berichtete der Leiter der Intensivmedizin an der Universitätsklinik Innsbruck, Michael Joannidis bei „Tirol Live“. Zur Zeit liegen tirolweit noch 25 Patienten auf einer Intensivstation. „Einige davon stammen aus der vierten Welle. Sie liegen entsprechend lang bei uns.“ Jetzt zeige sich deutlich, dass Omikron für mildere Verläufe sorge. Das Team um Joannidis hat ein Register aller 1000 behandelter Covid-Intensivpatienten erstellt.

📽️ Video | Michael Joannidis in „Tirol Live"

Landesumweltanwalt: „Wir sind keine Verhinderer von Projekten“

Weil sie es nicht selber kann, vertritt Landesumweltanwalt Walter Tschon die Interessen der Natur bei Behördenverfahren. Es sei nicht das Ziel, Verhinderer von Projekten zu sein, sondern vielmehr als „konstruktiver Partner“ gemeinsam mit (Land-)Wirtschaft, Tourismus und Industrie „sinnvolle Projekte für das Land umzusetzen“, betonte Tschon bei „Tirol Live“.

Bevölkerung und Wirtschaft seien zunehmend für Natur- und Umweltfragen sensibilisiert, Betriebe investieren vermehrt in Nachhaltigkeitsprogramme, freut sich Tschon über eine Trendumkehr. Regelmäßiges Streitthema bleiben etwa Deponien.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

📽️ Video | Walter Tschon in „Tirol Live"

🎧 Podcast | „Tirol Live“ zum Nachhören


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung