Entgeltliche Einschaltung

Paketdienst-Mitarbeiter soll über 100 Paketinhalte gestohlen haben

  • Artikel

Wien – Ein Mitarbeiter eines Paketdienstes wird beschuldigt, Inhalte aus mehr als 100 Paketen gestohlen zu haben. Auf die Schliche kam man dem 45-Jährigen unternehmensintern, da Kollegen die mutmaßlichen Diebstähle bemerkten und über ein IT-System rückverfolgen konnten, wer für die Verladung der betroffenen Sendungen zuständig gewesen war. Der Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt, teilte die Wiener Polizei am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Die Diebstähle sollen sich zwischen 3. und 15. Jänner ereignet haben. Der Verdächtige, ein gebürtiger Serbe, arbeitete im Logistikzentrum des Paketdienstes, erzählte Polizei-Sprecher Markus Dittrich der APA Hintergründe. Von dort aus wurden die Sendungen auch zu einem weiteren Logistikzentrum verfrachtet. In diesem sei dann aufgefallen, dass Pakete schlecht verschlossen oder teils auch leer gewesen seien. Eine Schadenshöhe konnte laut Aussendung noch nicht beziffert werden. (APA)

Entgeltliche Einschaltung

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung