Entgeltliche Einschaltung

Neues künstlerisches Leitungsteam am Tiroler Landestheater steht

Die designierte Intendantin Irene Girkinger hat ihre Wahl für die Sparten Musiktheater, Schauspiel und Tanz getroffen.

  • Artikel
  • Diskussion (8)
Das Tiroler Landestheater.
© andrea leichtfried

Innsbruck – Die designierte Intendantin des Tiroler Landestheaters, Irene Girkinger, hat erste Personalentscheidungen für ein neues künstlerisches Leitungsteam getroffen. In einer Aussendung am Donnerstag wurden Führungsteams für die Sparten Musiktheater, Schauspiel und Tanz präsentiert. Informationen zur zukünftigen Musikdirektion, der künstlerischen Leitung des Tiroler Symphonieorchesters und des Jungen Tiroler Landestheaters sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen, hieß es.

Entgeltliche Einschaltung

Girkinger setzt auf "ein kollektives Leitungsmodell mit Co-Leitungen in den drei Sparten" und "auf die Teamstärke erfahrener, vielseitiger und kreativer Theatermenschen, die gemeinsam die Verantwortung für die künstlerische Ausrichtung des Hauses übernehmen und auf eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen den Sparten setzen". Die geplanten zukünftigen Schwerpunkte - spartenübergreifendes Arbeiten, zunehmende regionale und internationale Vernetzung sowie verstärkte Förderung der Zeitgenossenschaft und des künstlerischen Nachwuchses - könnten mit diesem Leitungsteam perfekt umgesetzt werden, unterstrich Girkinger.

So übernehmen mit der Spielzeit 2023/24 die Regisseurin Jasmina Hadžiahmetović und die Dramaturgin Katharina Duda die gemeinsame Leitung der Sparte Musiktheater. Hadžiahmetović ist seit 2020 stellvertretende Operndirektorin und Oberspielleiterin am Staatstheater Cottbus. Duda ist dort seit 2020 geschäftsführende Dramaturgin für Musiktheater, Ballett und Konzert.

Die Leitung des Schauspiels haben künftig die Regisseurin Bettina Bruinier und die Dramaturgin Elisabeth Schack inne. Bruinier ist seit 2017 Schauspieldirektorin am Saarländischen Staatstheater, von 2009 bis 2011 war sie Hausregisseurin am Schauspiel Frankfurt. Schack ist seit 2017 Kuratorin für Kunst und Kultur beim Europäischen Forum Alpbach.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Der Choreograph Marcel Leemann und der Dramaturg Stefan Späti bilden das künftige Führungsteam für die Sparte Tanz. Leemann war als Tänzer an der Semperoper Dresden, dem Theater Luzern und dem Konzert Theater Bern engagiert. Seit 2003 arbeitet er als freischaffender Choreograf. Späti ist Dramaturg und Referent der Schauspieldirektion am Theater St. Gallen. Er war als Tänzer in der Tanzcompany von St. Gallen und im Ballett Kiel unter der Leitung von Mario Schröder engagiert. Nach Beendigung seiner tänzerischen Laufbahn studierte er Journalismus und Kommunikation. (APA)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung