Leute

Streit um TikTok und Tochter: Kim Kardashian wirft Kanye Manipulation vor

Vor einem Jahr reichte Kim die Scheidung von Kanye ein – nach sieben Jahren Ehe.
© JEAN-BAPTISTE LACROIX

Die Scheidung von Kim Kardashian und Kanye West nimmt allmählich hässliche Züge an. Die achtjährige gemeinsame Tochter rückt ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Kanye fragt zudem öffentlich nach Scheidungsratschlägen, Kim wünscht ihrem Ex neue Impulse von dessen mittlerweile drittem Anwalt.

Los Angeles – Wird aus der freundschaftlichen Scheidung doch nichts? Kim Kardashian hat ihren Noch-Ehemann Kanye West in den sozialen Medien beschuldigt, ihre Situation manipulieren zu wollen. In ihrer Instagram-Story schrieb die 41-Jährige: „Die Scheidung ist schwierig genug für unsere Kinder. Kanyes Obsession damit, unsere Situation so negativ und öffentlich zu kontrollieren und manipulieren, fügt allen nur noch mehr Schmerz zu."

Mit dem Statement reagiert Kardashian auf eine öffentliche Attacke Wests. Der 44-Jährige hatte kurz zuvor einen Screenshot des Tiktok-Accounts der gemeinsamen achtjährigen Tochter North auf seinem Instagram-Account geteilt und in Großbuchstaben geschrieben: „Da dies meine erste Scheidung ist, muss ich wissen, was ich dagegen tun kann, dass meine Tochter gegen meinen Willen auf TikTok ist?" Auf dem Foto verlinkte er Kim Kardashian.

Die konterte: „Kanyes ständige Angriffe auf mich in Interviews und in sozialen Medien sind in Wahrheit viel verletzender als irgendwelche TikToks, die North erstellt." Als das Elternteil, das die „Hauptbezugsperson für unsere Kinder" ist, tue sie ihr Bestes, „unsere Tochter zu beschützen, während ich ihr auch erlaube, ihre Kreativität auszuleben", so Kardashian weiter. „Denn es macht sie glücklich."

Kim will „gesundes Co-Parenting"

Von Anfang an habe sie sich „eine gesunde und unterstützende Co-Parenting-Beziehung" mit Kanye West gewünscht. „Es macht mich traurig, dass Kanye das mit jedem Schritt unmöglich macht", sagt die Mutter von vier Kindern weiter. Sie wünsche nun, alle Angelegenheiten hinsichtlich der Kinder privat zu halten. „Hoffentlich kann er endlich dem dritten Anwalt antworten, den er seit vergangenem Jahr hat, um die Probleme freundschaftlich zu lösen", schließt Kardashian ihr Statement ab.

Kim Kardashian hatte im Februar 2021 nach knapp sieben Jahren Ehe die Scheidung von Kanye West eingereicht. Sie teilen die Töchter North und Chicago, die vier Jahre alt ist, sowie die Söhne Saint, sechs Jahre alt, und Psalm, zwei Jahre alt. Beide sollen neu vergeben sein: West ist derzeit mit Schauspielerin Julia Fox liiert, während Kardashian eine Romanze mit Comedian Pete Davidson nachgesagt wird. (spot)

Verwandte Themen