Entgeltliche Einschaltung
Plus

Schnittholz und Pellets per Zillertalbahn nach Jenbach

  • Artikel
  • Diskussion
Seit dem Vorjahr transportiert die Zillertalbahn Rundholz nach Fügen. Jetzt gibt es Schnittholz- und Pellets-Transporte von Fügen nach Jenbach.
© ZVB

Von Walter Zwicknagl

Entgeltliche Einschaltung

Jenbach – Mit fast 3000 Waggons transportierte die Zillertalbahn im Vorjahr 120.000 Tonnen Rundholz für die Firma Binder von Jenbach nach Fügen. Damit wurde die Straße schon wesentlich entlastet, nachdem die Bahn für siebeneinhalb Jahre auf derartige Transporte verzichten musste. Jetzt soll es aber auch Transporte in die Gegenrichtung geben. „Wir werden in einem gemeinsamen Projekt von Zillertalbahn und Binderholz Rundholz, Schnittholz und Pellets von Fügen nach Jenbach transportieren und so mehr als 4000 Lkw-Fahrten einsparen“, freuen sich Helmut Schreiner, der technische Vorstand der ZVB, und Martin Sigl, der Logistikleiter bei Binderholz. „Alles in allem ist für heuer geplant, rund 220.000 Tonnen an Holztransporten mit der Zillertalbahn abzuwickeln und damit die B169 Zillertalstraße sowie die A12 und die Zillertaler Bevölkerung um rund 22.000 Lkw-Fahrten zu entlasten“, rechnet Schreiner vor. „Die ersten Gehversuche haben schon gut geklappt. Dabei haben viele Beteiligte neue Ideen eingebracht“, betont Sigl.

Unterstützung für den Projektstart im Vorjahr gab es von Land und Bund. In Jenbach wurde dazu ein eigener Verladeterminal errichtet. „Wir haben im Jahr 2021 in Jenbach genau 2899 Waggons abgefertigt und damit 120.146 Tonnen Rundholz per Bahn nach Fügen gebracht“, sagt Schreiner. „Die Verlagerung des Güterverkehrs auf die Schiene ersparte dem Zillertal schon im Vorjahr 12.000 Lkw-Fahrten. Diesen Weg gehen wir weiter und schaffen eine Win-win-Situation für die Menschen und die Wirtschaft im Tal“, stellt Franz Hörl, der Aufsichtsratsvorsitzende der Zillertaler Verkehrsbetriebe, fest.

Die Probefahrten sind bereits positiv verlaufen. Im ersten Jahr sollen 1000 Waggons mit Schnittholz und Pellets beladen werden.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung