Entgeltliche Einschaltung

UVP-Koordinator für Golfplatz in Sautens, politisch kein Thema

Mitten im Prüfverfahren befindet sich der „Ötztal Golf“. Wahlkampfthema ist er nur am Rande.

  • Artikel
  • Diskussion
Am Eingang des Ötztals soll künftig auf Flächen in Sautens, Haiming und Oetz Golf gespielt werden. Das Verfahren dazu läuft.
© Ötztal Tourismus

Thomas Parth

Entgeltliche Einschaltung

Sautens – Zwei Listen, zwei Bürgermeisterkandidaten und ein Golfplatz, der politisch kein Thema ist. So sieht Wahlkampf in Sautens aus.

„Der Golfplatz ist deshalb kein Thema, weil die Gemeinde die von ihr zu erledigenden Hausaufgaben gemacht hat. Ich wüsste nicht, was da noch kommen sollte“, beteuert BM Manfred Köll. Dem stimmt auch sein Kontrahent, Vize-BM Bernhard Gritsch, in weiten Teilen zu: „Zu klären ist noch die Schwimmbad-Frage, wobei die Stellungnahme des Denkmalamts ausständig ist.“ Im Sommer hatte es eine Bürgerbefragung zum Erhalt des Sautner Schwimmbades gegeben. Eine breite Mehrheit sprach sich gegen einen Abriss der Infrastruktur mit Tennisplätzen, Schwimmbadrestaurant und Gemeindesaal aus. Zuletzt bekundete BM Köll, „die Unterschriften ernst zu nehmen“. Das stellt nun sein Vize postwendend in Abrede. „Wären Fredi Köll die kritischen Stimmen wichtig, hätte er den Abriss des Schwimmbades nicht mit 850.000 Euro in den Haushaltsvoranschlag 2022 aufgenommen.“

Kurz nach der Volksbefragung startete eine Diskussion, ob das Sautner Schwimmbad womöglich unter Denkmalschutz gestellt werden sollte. Beide Wahlkämpfer wollen zuerst diese Frage geklärt wissen, bevor sie sich um die Nachnutzung des Schwimmbadareals Gedanken machen. Im Herbst waren Pläne für ein 200-Betten-Golfhotel aufgepoppt. „Das muss man sich anschauen“, perlen an BM Köll diese Fragen ab.

Man habe mit einem Sachverständigen eine Begehung des Schwimmbades durchgeführt, weiß Ötztal-Golf-Geschäftsführerin Christine Hackl. Sie betont, dass die Gemeinde für das Schwimmbad zuständig ist. In Hackls Kompetenzbereich falle lediglich der Golfplatz, wo „im UVP-Verfahren ein Koordinator bestellt wurde“. Wie das Land Tirol bestätigt, habe man in Sachen Golf einen Lokalaugenschein durchgeführt. Aktuell arbeite der UVP-Koordinator an einem Prüfbuch. Darin enthalten ist eine Zusammenstellung aller Beweisfragen, die von den Sachverständigen in ihren Gutachten zu beantworten sind. Hackl zählt auf einen raschen Verfahrensverlauf.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung