Entgeltliche Einschaltung

Telekom Austria steigerte Gewinn 2021 um 17 Prozent auf 455 Mio. Euro

  • Artikel
  • Diskussion
Die Telekom Austria legt kräftig zu.
© BARBARA GINDL

Wien – Die teilstaatliche börsennotierte Telekom Austria hat 2021 wie erwartet einen kräftigen Gewinnsprung geschafft: Bei einem Umsatzplus von 4,4 Prozent stieg das Nettoergebnis um 17 Prozent auf 455 Mio. Euro, wie der Mobilfunkkonzern am Dienstagabend mitteilte. Das EBITDA vor Restrukturierungskosten stieg um 7,8 Prozent, mit Wachstum insbesondere in Österreich und Bulgarien.

Entgeltliche Einschaltung

"Unsere leistungsstarken und zukunftssicheren Fest- und Mobilfunknetze bilden das digitale Rückgrat und werden auch im Jahr 2022 weiter ausgebaut, insbesondere in Österreich, wo wir einen Schwerpunkt auf den Glasfaserausbau legen werden", sagte Vorstandschef Thomas Arnoldner laut Mitteilung.

Die Serviceumsätze im Mobilfunk stiegen im Jahr 2021 um 5,3 Prozent, jene im Festnetz um 2,4 Prozent. "Im Jahr 2021 erwarben wir Frequenzen in Bulgarien, Kroatien und Slowenien und wir werden daher 2022 den 5G-Rollout in Österreich und diesen drei Ländern fortsetzen", kündigte COO Alejandro Plater an. (APA)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung