Entgeltliche Einschaltung

Zollbeamte erwischten in Ischgl Schmuggler auf Skiern mit Luxusuhren

Für die unverzollte Einfuhr der Uhren werden Abgaben, Strafen und Sicherheitsleistungen in einer Höhe von knapp 14.000 Euro eingehoben.

  • Artikel
  • Diskussion
Einsatz bei Minusgraden: Den Zollfahndern ging auf der Piste ein Skifahrer ins Netz, der in einem Rucksack acht Uhren geschmuggelt hatte.
© Bundesministerium für Finanzen

Ischgl, Samnaun – Die Tiroler Zöllner kontrollieren auf der österreichischen Grenzseite zur Schweiz traditionell Skifahrer aus dem Samnaun, die die Grenze überqueren. Als Zollausschlussgebiet ist das Samnauntal ja besonders verlockend für Versuche, Schmuggelware einzuführen.

Entgeltliche Einschaltung

Offenbar nicht umsonst: Bei einer Kontrolle Ende Jänner gelang dem Team „Reiseverkehr und mobile Kontrolle“ am rund 2800 Meter hohen Flimsattel bei minus drei Grad ein nicht alltäglicher Aufgriff: So stellten die skibewährten Zöllner bei einem Einreisenden gleich acht Luxusuhren im Gesamtwert von rund 36.000 Euro sicher.

Die Uhren der Marken Omega und Union Glashütte wurden abgenommen. Für die unverzollte Einfuhr der Uhren werden Abgaben und Strafen in Höhe von knapp 14.000 Euro eingehoben.

Besonders aus der Schweiz werden gerne Rauchwaren, Alkohol oder Waren aus dem Luxussegment eingeführt, da sie dort billiger zu erwerben sind. Die Einfuhr darf jedoch nur über offizielle Zollstraßen erfolgen. (fell)

Luxusuhren von Omega und Union Glashütte für 36.000 Euro.
© Bundesministerium für Finanzen

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung