Entgeltliche Einschaltung

Polizei ermittelt nach Brand in Mehrparteienhaus in Innsbruck

Ein 52-Jähriger soll in einer Wohnung im Hochparterre den Brand gelegt haben. Beim Sprung aus dem Fenster zog er sich leichte Verletzungen zu.

  • Artikel
  • Video
Die betroffene Wohnung brannte völlig aus.
© Zeitungsfoto.at

Innsbruck – In Innsbruck ermittelt die Polizei nach einem Brand in einem Mehrparteienhaus am Donnerstagabend. Das Gebäude musste evakuiert werden.

Entgeltliche Einschaltung

Vor dem Brand kam es zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 52-jährige Lenker flüchtete vom Unfallort in das Mehrparteienhaus. Dort soll er in einer Wohnung im Hochparterre den Brand gelegt haben, teilte die Polizei mit. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand die Wohnung bereits im Vollbrand. Die Hausbewohner konnten evakuiert werden.

Bei Sprung aus Fenster verletzt

Der 52-Jährige sprang aus dem Fenster der Wohnung, wobei er sich leichte Verletzungen zuzog. Er wurde von der Polizei im Garten des Wohnhauses angetroffen und festgenommen.

📽️ Video | Brand in Mehrparteienhaus in Innsbruck

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Die anderen rund 20 Bewohner in dem Haus wurden von den Einsatzkräften vorübergehend evakuiert, konnten wenig später aber wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Berufsfeuerwehr Innsbruck löschte den Brand, die betroffene Wohnung brannte jedoch völlig aus.

Der 52-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in die Innsbrucker Klinik gebracht. Weitere verletzte Personen gab es nicht. Die Höhe des entstandenen Schadens in der Wohnung ist derzeit noch unbekannt. Weitere Erhebungen sind im Gange. (TT.com)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung