Entgeltliche Einschaltung

Erster tödlicher Haiangriff in Sydney seit fast 60 Jahren

  • Artikel

Sydney – Im Meer vor Sydney ist zum ersten Mal seit Jahrzehnten ein Schwimmer von einem Hai getötet worden. Der Angriff habe sich am Mittwochnachmittag (Ortszeit) im südöstlichen Vorort Little Bay ereignet, zitierte die Nachrichtenagentur AAP die Polizei. Das Opfer habe "katastrophale Verletzungen" erlitten, sagte eine Sprecherin der Rettungskräfte. Mehrere Medien berichteten, dass mittlerweile die Leiche eines Mannes gefunden wurde.

Ein Angler schilderte dem Sender ABC, er habe gesehen wie ein großer Hai zuvor einen mit einem Neoprenanzug bekleideten Mann unter Wasser gezogen habe. "Als er untertauchte, gab es so viel Gespritze", sagte der Angler. "Es war schrecklich. Ich zittere immer noch. Der Mann wollte schwimmen gehen und den Tag genießen, aber dieser Hai hat ihn getötet."

Entgeltliche Einschaltung

Erster Haiangriff in Sydney seit 1963

Nach Angaben der Zeitung Sydney Morning Herald handelte es sich um die erste tödliche Haiattacke in der Millionenmetropole Sydney seit 1963. Zwar sind Haiangriffe selten. Dennoch nimmt ihre Zahl in Australien seit Jahren zu – unter anderem, weil auch die Zahl der Wassersportler steigt. Besonders betroffen sind Surfer, denen Haie in die Extremitäten beißen, weil sie sie für Robben halten.

Die Polizei war unter anderem mit Krankenwagen und Helikoptern im Einsatz. Boote durchkämmten das Wasser, um nach weiteren Leichenteilen zu suchen. Zur Identität des Opfers wurde zunächst nichts bekannt. Der Strand sowie weitere Strände in der Nähe bleiben vorübergehend geschlossen. Nach einer Statistik des Taronga Zoos war es die erste tödliche Hai-Attacke in Australien in diesem Jahr. (APA/AFP, dpa, TT.com)

Jetzt einen Bluetooth Lautsprecher von Sony gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung