Osttirol

69-Jähriger am Großglockner auf Eisplatte ausgerutscht: rund 100 Meter abgestürzt

Kals – Auf dem Weg zum Gipfel des Großglockners ist am Dienstag ein Wintersportler (69) rund 100 Meter abgestürzt. In 3650 Metern Seehöhe war der 69-Jährige auf einer Eisplatte ausgerutscht. Dabei zog er sich Verletzungen an der Schulter zu. Zeugen leisteten umgehend Erste Hilfe und transportieren den Mann zum „Unteren Bahnhof". Von dort aus brachte ihn der Rettungshubschrauber ins Lienzer Krankenhaus.

Der Alpinist war am Vormittag mit den Tourenskiern vom Lucknerhaus zur Erzherzog-Johann-Hütte unterwegs. Dann stieg er zu Fuß und mit Steigeisen in Richtung Großglockner weiter. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Lienz unterwegs:

Catharina Oblasser

Catharina Oblasser

+4350403 3046

Verwandte Themen