ICE Hockey League

Teamplayer Swette bleibt bei den Innsbrucker Haien an Bord

Keeper Rene Swette (l.) hält den Haien weiter die Treue.
© Michael Kristen

Innsbruck – Die Saison des HC Innsbruck ist vorbei. Doch die neue Eiszeit kommt bestimmt. Und deshalb gab’s zu Wochenbeginn gleich die erste Vertragsverlängerung zu vermelden: Der Verein zog bei Keeper Rene Swette die Option für ein weiteres Jahr. Der 33-jährige Vorarlberger geht damit in seine bereits fünfte Saison bei den Haien – nur in der Saison 2019/20 hatte der Keeper ein kurzes Intermezzo in Lustenau. „Ich freue mich über das Vertrauen“, sagte der Keeper selbst. „Dass es mir hier sehr gut gefällt, wissen ohnehin alle.“

Swette ist so etwas wie der Inbegriff des Teamplayers im Haifischbecken. Einer, der sich (fast) nie beschwert. Und einer, der sich, mit Blick auf seine Leistungen, den ein oder anderen Einsatz mehr verdient hätte. Das Vertrauen von Headcoach Mitch O’Keefe hatte aber „Import“ Tom McCollum. Vielleicht ändert sich das, es wäre der Vorarlberger Frohnatur zu gönnen. Die Haie haben indes weitere Spieler verliehen: Antonin Boruta folgt Nico Feldner zu Sheffield, Joel Messner spielt in Bad Neuheim (GER), Daniel Jakubitzka in Feldkirch.

Am Mittwoch beginnen indes die Best-of-three-Serien, in denen die letzten beiden Viertelfinalplätze ausgespielt werden. Der KAC trifft in der Neuauflage der Vorjahres-Endspiel-Serie auf Bozen. Damals hatten sich die Kärntner mit 4:1-Siegen durchgesetzt. Im zweiten Duell trifft Znojmo auf Graz. Diese Spiele steigen dann nicht mehr in der „bet-at-home“-, sondern der „Win2day“-Liga, die Österreichischen Lotterien sind mit sofortiger Wirkung neuer Bewerbssponsor. (t.w.)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen