Handball

Schwazer Handballer kassierten gegen Linz eine krachende Niederlage

27:33-Pleite: Für Handball Tirol mit Spielertrainer Gerald Zeiner gab es gegen Linz kein Durchkommen.
© Rita Falk

Schwaz – Die treuen Fans schlichen mit hängenden Köpfen und enttäuscht aus der Osthalle. Das erste Heimspiel 2022 hatte man sich ganz anders vorgestellt. Sparkasse Schwaz Handball Tirol musste sich am Mittwochabend gegen HC Linz deutlich mit 27:33 (10:15) geschlagen geben. Von Heimvorteil war kaum etwas zu sehen, teilweise agierte die Mannschaft völlig von der Rolle. Vor allem die Chancenauswertung (u. a. fünf vergebene Siebenmeter) ließ zu wünschen übrig. „Es war leider eine peinliche Vorstellung, so darf man sich zuhause nicht präsentieren. Das müssen wir aufarbeiten“, sagte Spielertrainer Gerald Zeiner nach dem Warnschuss konsterniert. Die Adler rutschten in der Tabelle auf Platz sieben ab und sind punktegleich mit den Gästen aus Oberösterreich. Aufstehen und Krönchen richten – allerdings wartet am Montag mit den Fivers eine noch kniffligere Aufgabe. (ben)

Für Sie im Bezirk Schwaz unterwegs:

Angela Dähling

Angela Dähling

+4350403 3062

Verwandte Themen