Tirol

Ballone ziehen im März tirolweit die Blicke auf sich

Einen Ballon bändigen – diesen Eindruck könnte man bei dem Foto aus Grän gewinnen. Das Gefährt wird nach der Landung festgehalten, bis 4000 m³ Luft aus der 50.000 Euro teuren Hülle gewichen sind.
© Charlie Winkler

Schwaz, Tannheim – Von 7. bis 13. März geht es vom Achensee aus wieder hoch hinaus. Denn bei den Achensee Ballontagen können heuer wieder Interessierte hautnah dabei sein, wenn die großen Gefährte in den Himmel aufsteigen, und mehr über diesen Sport erfahren.

Die heimischen Piloten nehmen auch wieder Passagiere mit und zeigen ihnen die Tiroler Landschaft von oben. Täglich finden schon um 7.30 Uhr Ballonfahrten statt. Startpunkt ist in Achenkirch. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es jedoch: Heuer finden keine Veranstaltungen rund um die Achensee Ballontage statt, auch das beliebte Nachtleuchten (Nightglow) und der Kindernachmittag fallen Corona-bedingt ins Wasser. Für alle, die dennoch einmal eine Ballonfahrt über den Tiroler Bergen und dem Achensee erleben wollen, gilt die 2-G-Regel. Anmeldungen sind bei Achensee Tourismus möglich.

Am Montag starten die Achensee Ballontage.
© Achensee Tourismus

Aber nicht nur am Achensee gibt es Ballone am Himmel zu entdecken. Auch wenn das große alljährliche Ballonfestival im Tannheimer Tal wegen Corona heuer abgesagt werden musste, heben im Hochtal trotzdem immer wieder Ballone ab. Oder starten bei geeignetem Wind im Allgäu, um dann zu Hause niederzugehen. Einer der „Fahrer“ ist der Gräner Bernhard Langhans, der im Laufe seines Lebens schon 600-mal abgehoben ist. (emf, hm)

Für Sie im Bezirk Schwaz unterwegs:

Angela Dähling

Angela Dähling

+4350403 3062

Für Sie im Bezirk Landeck unterwegs:

Matthias Reichle

Matthias Reichle

+4350403 2159

Monika Schramm

Monika Schramm

+4350403 2923

Verwandte Themen