Entgeltliche Einschaltung

Melinda Gates kritisierte Ex-Mann Bill für Epstein-Kontakt deutlich

„Ich fand es nicht gut, dass er [Anm., Bill Gates] sich mit Jeffrey Epstein getroffen hat, nein. Ich habe ihm das klar gemacht", wurde Melinda Gates vom Stern zitiert.

  • Artikel
  • Diskussion
Melinda Gates.
© AFP/Marin

Washington, New York – Melinda Gates hat überraschend offen über die Hintergründe ihrer Trennung von Bill Gates gesprochen. Dabei bezog sie klar Stellung zur Freundschaft von ihrem Ex-Mann und Jeffrey Epstein. „Ich fand es nicht gut, dass er sich mit Jeffrey Epstein getroffen hat, nein. Ich habe ihm das klar gemacht", wurde sie vom Stern zitiert. Sie habe den Pädophilen einmal sogar selbst getroffen, weil sie herausfinden wollte, „wer dieser Mann war".

Entgeltliche Einschaltung

Ihr vorher schon schlechter Eindruck habe sich damals offenbar bestätigt. „Ich habe es in der Sekunde bereut, in der ich zur Tür hereinkam", sagte sie CBS This Morning und wurde dann noch deutlicher: „Er war abscheulich. Er war das personifizierte Böse. Mein Herz bricht für diese Frauen."

Melinda und Bill Gates hatten im vergangenen Mai angekündigt, sich nach 27 Ehejahren scheiden lassen zu wollen. „Nach reiflicher Überlegung und viel Arbeit an unserer Beziehung haben wir beschlossen, unsere Ehe zu beenden", schrieben beide damals. Die gemeinsame Arbeit der einflussreichen Gates-Stiftung wollen sie aber zunächst zusammen fortsetzen. Diese gehört weltweit zu den wichtigsten Gebern im Bereich der Gesundheitsvorsorge und der Entwicklungszusammenarbeit. Das Paar hat drei volljährige Kinder – Jennifer, Rory und Phoebe. (APA)

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung