Bezirk Landeck

Skifahrer rutschten in St. Anton 60 Meter ab: Mutter und Sohn verletzt

St. Anton am Arlberg – Eine 47-jährige Frau und ihr elfjähriger Sohn sind am Freitagvormittag bei einem Unfall im freien Skiraum in St. Anton verletzt worden. Zu dem Vorfall kam gegen 11.15 Uhr, als die Eltern mit ihren drei Söhnen von der "Arlbergfilmrinne" vom Galzig kommend in Richtung St. Christoph fahren wollten.

Dazu verließ die Gruppe die gesicherte Piste und fuhr in den Variantenbereich ein, um einen steilen, mit Felsen durchsetzten Hang zu durchqueren. Der jüngste Sohn (11) und seine Mutter (47) stürzten dabei, rutschten etwa 60 Meter weit ab und blieben verletzt liegen. Der Familienvater und die zwei weiteren Söhne fuhren zu den Verletzten ab und setzten die Rettungskette in Gang.

Nach der Erstversorgung durch die Pistenrettung wurden Mutter und Sohn von der Besatzung eines Notarzthubschraubers mittels Tau geborgen und anschließend ins Krankenhaus Zams geflogen. Sie wurden unbestimmten Grades verletzt.

Noch während der Unfallaufnahme durch die Polizei fuhr ein 13-jähriger Brite ebenfalls quer in den Hang ein, verlor die Kontrolle und rutschte ab. Er zog sich dabei eine leichte Ellenbogenverletzung zu, konnte seine Fahrt aber selbstständig fortsetzen. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Landeck unterwegs:

Matthias Reichle

Matthias Reichle

+4350403 2159

Monika Schramm

Monika Schramm

+4350403 2923

Verwandte Themen