Entgeltliche Einschaltung

Zdouc als Verfolgungs-Zehnte mit bestem Saisonergebnis bei Eckhoff-Sieg

  • Artikel
  • Diskussion
Tiril Eckhoff hatte ihr Visier nicht perfekt eingestellt, holte sich aber dennoch den Sieg.
© VESA MOILANEN

Olympiasieger Quentin Fillon Maillet hat in der Verfolgung von Kontiolahti seinen bereits siebenten Weltcup-Saisonerfolg geschafft. Der Sprintgewinner aus Frankreich doppelte am Sonntag mit einem Fehlschuss nach und gewann ungefährdet vor dem Deutschen Erik Lesser und Lukas Hofer aus Italien. Simon Eder kam unmittelbar vor Felix Leitner auf Platz 16, das ÖSV-Duo schoss je dreimal daneben. Im Frauenrennen holte Dunja Zdouc beim Triumph der Norwegerin Tiril Eckhoff Rang zehn.

Entgeltliche Einschaltung

Wie die kriegsbedingt fehlenden Teams aus der Ukraine, Russland und Belarus war auch Norwegens Topstar Johannes Thingnes Bö nicht am Start. Der Triple-Olympiasieger hat seine Saison vorzeitig beendet. In seiner Abwesenheit gewann Fillon Maillet ein weiteres Mal eine Verfolgung, der Franzose führt im Gesamtweltcup weiterhin klar vor seinem Landsmann Emilien Jacquelin.

📊 Biathlon-Weltcup in Kontiolahti

  • Frauen, Verfolgung (10 km): 1. Tiril Eckhoff (NOR) 31:40,8 Min. (2 Schießfehler=Strafrunden) - 2. Dorothea Wierer (ITA) +15,9 Sek. (0) - 3. Denise Herrmann (GER) +19,5 (3) - 4. Marte Olsbu Röiseland (NOR) +35,8 (3) - 5. Karoline Offigstad Knotten (NOR) +43,5 (1) - 6. Anais Chevalier-Bouchet (FRA) +54,3 (3). Weiter: 10. Dunja Zdouc +1:18,0 Min. (1) - 23. Lisa Hauser +2:13,0 (4) - 39. Julia Schwaiger (alle AUT) +3:37,7 (4)
  • Weltcup-Gesamtwertung nach 17 von 22 Rennen: 1. Röiseland 728 - 2. Elvira Öberg (SWE) 631 - 3. Dschinara Alimbekawa (BLR) 589 - 4. Hanna Öberg (SWE) 548 - 5. Hauser 520. Weiter: 49. Zdouc 71
  • Männer, Verfolgung (12,5 km): 1. Quentin Fillon Maillet (FRA) 32:55,0 Min. (1 Schießfehler=Strafrunde) - 2. Erik Lesser (GER) + 8,2 Sek. (0) - 3. Lukas Hofer (ITA) +8,8 (1) - 4. Emilien Jacquelin (FRA) +22,6 (2) - 5. Vetle Sjaastad Christiansen (NOR) +31,9 (0) - 6. Sturla Holm Laegreid (NOR) + 51,1 (2). Weiter: 16. Simon Eder +1:33,4 Min. (3) - 17. Felix Leitner +1:33,9 (3) - 26. David Komatz +2:22,3 (2) - 54. Harald Lemmerer (alle AUT) +4:48,6 (3)
  • Weltcup-Gesamtwertung nach 17 von 22 Rennen: 1. Fillon Maillet 756 Punkte - 2. Jacquelin 582 - 3. Sebastian Samuelsson (SWE) 541. Weiter: 17. Eder 320 - 24. Leitner 267 - 57. Komatz 59

Während Eder und Leitner, Zehnter bzw. 14. nach dem Sprint, etwas zurückrutschten, freute sich Zdouc nach einer durchwachsenen Saison mit unter anderem einer Corona-Infektion über ihr bestes Saisonresultat. "Dieses Ergebnis tut einfach so gut und es hat sich alles endlich einmal bezahlt gemacht. Der Winter war bisher mental eine ziemliche Herausforderung, und dass ich jetzt hier in Kontiolahti so gute Rennen abgeliefert habe, ist wirklich eine richtig schöne Belohnung", sagte die Kärntnerin. Sie hatte mit nur einer Strafrunde gegenüber dem Sprint neun Plätze gutgemacht.

Vizeweltmeisterin Lisa Hauser trat mit vier Fehlschüssen und Rang 23 hingegen quasi auf der Stelle. Die Tirolerin verlor in Finnland im Gesamtweltcup eine Position, sie ist vor der neuen Station nächstes Wochenende in Otepää nun Fünfte. Eckhoff behauptete sich bei ihrem ersten Saisonsieg von Position zwei aus gestartet trotz zweier Strafrunden vor Dorothea Wierer. Die Südtirolerin stürmte ohne Fehlschuss von Startplatz 17 aufs Podest. Die deutsche Sprintsiegerin Denise Herrmann kam nach drei Zusatzschleifen auf Platz drei.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

Vor den Sonntagbewerben waren neue Corona-Infektionen bekanntgeworden. Unter mehreren infizierten Betreuern befindet sich laut Angaben des Weltverbandes IBU auch einer aus dem ÖSV, der einzige Positivbefund unter Athleten betrifft das italienische Männerteam. (APA)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung