Entgeltliche Einschaltung

Euregio im Außerfern wurde zum Verein umstrukturiert

  • Artikel
  • Diskussion

Reutte – Gleich mit mehreren großen Veränderungen beginnt das Jahr 2022 für die „Euregio via salina“. Die größte betrifft die Struktur. War die Euregio bisher ein loser Zusammenschluss dreier Trägervereine im Raum Allgäu-Außerfern-Kleinwalsertal, so sind jetzt sowohl deutsche als auch österreichische Partner in einem Verein organisiert: dem Euregio via salina e.V.

Die wichtigste Aufgabe des Vereines ist gleichzeitig das zweite Novum. Zum ersten Mal in der Geschichte der Euregio wurde in den letzten beiden Jahren eine Strategie zur Entwicklung des Grenzraums angefertigt. Die Vision „Vom Grenzraum zum grenzüberschreitenden Lebensraum“ soll Wirklichkeit werden. Wichtige Themen werden dabei auch Tourismus und Mobilität sein.

Entgeltliche Einschaltung

Diese Strategie bildet auch die Basis für die künftige Förderung von Klein- und Mittelprojekten aus dem Interreg-Programm Bayern-Österreich 2021–2027. Denn nur Projekte, die auch einen Mehrwert zur Umsetzung der strategischen Ziele leisten, können künftig gefördert werden. Die nunmehr sechste Interreg-Förderperiode startet ebenfalls heuer in die operative Umsetzung. Insgesamt 62,5 Millionen Euro stehen an Fördermitteln aus dem europäischen Fonds für regionale Entwicklung zur Verfügung.

„Mit dem grenzüberschreitenden Verein und der gemeinsamen Strategie haben wir die Voraussetzungen geschaffen, um die Zusammenarbeit deutscher und österreichischer Partner weiter zu intensivieren. Das bietet uns die Möglichkeit, die gemeinsamen Entwicklungschancen zu steigern sowie bislang ungenutzte Potenziale freizulegen und zu nutzen. So starten wir gestärkt in die neue Interreg-Periode und bewegen uns noch zielgenauer in Richtung eines gemeinsamen Europas der Menschen“, ist Euregio-Präsidentin Indra Baier-Müller zufrieden mit der Neuausrichtung.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Auch die Leiterin der Euregio via salina, Marina Kuhn, freut sich: „Es gehört viel Mut dazu, so tiefgreifende Veränderungen umzusetzen. Aber jetzt freue ich mich besonders auf die Arbeit im neuen Verein und die Umsetzung der Strategie.“ (TT, fasi)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung