Entgeltliche Einschaltung

In Kirchbichl abgängiger 83-Jähriger verletzt und unterkühlt gefunden

Ein demenzkranker Mann aus Kirchbichl wurde am Freitag gegen 21.45 Uhr als vermisst gemeldet. Eine Suchaktion von Feuerwehr und Polizei samt Diensthundestreifen war erfolgreich.

  • Artikel
Feuerwehr und Polizei fanden den Vermissten verletzt in einem Graben und bargen ihn.
© ZOOM.TIROL

Kirchbichl – Ein glückliches Ende nahm am Freitagabend eine Suchaktion nach einem 83-Jährigen in Kirchbichl. Der demenzkranke Mann war kurz nach 18 Uhr außer Haus gegangen, um in der Leichenhalle Abschied von seinem verstorbenen Nachbarn zu nehmen. Als er um 21.45 Uhr noch nicht zurück war, alarmierte seine Tochter die Polizei.

Entgeltliche Einschaltung

Etwa 45 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Kirchbichl und Kastengstatt und zwei Diensthundestreifen der Polizei machten sich auf die Suche. Gegen 1 Uhr in der Nacht fanden sie den Mann schließlich verletzt und unterkühlt in einem Graben. Er gab an, auf dem Heimweg von der Straße abgekommen und über eine Böschung gestürzt zu sein. Er wurde ins Krankenhaus Kufstein eingeliefert. (TT.com)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung