Entgeltliche Einschaltung

Enkel soll in Deutschland im Rausch Großvater erstochen haben

Der 70-Jährige konnte trotz der Hilfsversuche der Rettungskräfte nicht mehr wiederbelebt werden. Der 18-Jährige wurde festgenommen.

  • Artikel

Geesthacht – Im Alkoholrausch soll ein 18-jähriger Mann in Geesthacht im deutschen Bundesland Schleswig-Holstein seinen eigenen Großvater mit einem Messer erstochen haben. Zuvor sei es zwischen den beiden Männern am Mittwochmittag zu einem Streit gekommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag in Lübeck mit. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung soll der Verdächtige mehrfach auf den 70 Jahre alten Mann aus Hohnstorf an der Elbe (Niedersachsen) eingestochen haben.

Der Senior konnte trotz der Hilfsversuche der Rettungskräfte nicht mehr wiederbelebt werden, wurde mitgeteilt. Ein Atem-Alkoholtest ergab bei dem jungen Deutschen einen Wert von 2,2 Promille. Er wurde direkt am Tatort ohne Widerstand festgenommen und soll nun einem Jugendrichter vorgeführt werden. Dieser sollte noch am Donnerstag über den Haftbefehl wegen des Verdachts des Totschlags entscheiden.

Entgeltliche Einschaltung

Warum sich die beiden Männer gestritten hatten, war zunächst unklar. Der Großvater war den Angaben zufolge bei dem Enkel zu Besuch. Ein weiteres Familienmitglied hatte nach dem Angriff die Polizei gerufen. (dpa)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung